Rp-Welten

Seid mir gegrüßt, Wanderer! Verharret für eine Weile bei uns und begleitet uns auf unseren Reisen!
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eine Reise beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 23  Weiter
AutorNachricht
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 07:32 pm

Pina rang nach Luft. "Er weiß dass ich hier bin!", krächzte sie. Ich kann nichts tun! Er wird... nicht aufhören, bis ich frei bin!" sie versuchte sich das band mit den Fingern abzureißen, doch außer mit den Nägeln ihren Hals zu zerkratzen, passierte nichts. "nehmt Euch... eine andere nixe... an mir werde ihr verrecken!" Sie schnappte nun fast Panisch nach luft.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 07:45 pm

Er war entnervt. Dann schuf er eine kleine Flamme und setzte sich ihr gegenüber, schließlich ließ er die Flamme verlöschen. Er sah ihr mit unbewegten Augen zu wie sie litt. "Ich verrecke so oder so, ich kan euch nicht austauschen, ich kann nicht fliehen. Entweder sterbe ich durch ertrinken, oder durch erwürgen. Aber ihr verstwht es scheinbar nicht. Wisst ihr was, ich bin eure Anwesenheit leid, ich kann euch nicht mal in den Kopf schießen wens mir passt, kommt mit dann lass ich euch laufen, am besten ertränke ich mich gleich danach. "Scheinbar meinte er das vollkommend ernst. Er stand auf und bedeutete ihr und der Sklavin zu folgen. Er selbst ging schonmal zur Reling.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 08:20 pm

Pina schien überrascht. sie sah von ihm zur sklavin, stand dann auf und folgte ihm. an der Reling sprach sie ihn an: "Was genau ist das Problem... ihr habt mich als Passagier auf dieses Schiff gelassen. Warum kann ich nicht als solcher Weiterreisen. Niemand weiß wer oder was ich bin. Nur Ihr habt ihnen gesagt, ich sei eine Hexe...... Ihr müsst sie nur davon überzeugen, dass ich keine bin. egal wie. von mir aus quält mich vor ihren augen, dass sie sehen, dass ich keinerlei Magie besitze, mich zu wehren. Ich will ehrlich sein: Unter dem Schiff, befindet sich jetzt vermutlich mein Bruder. Wenn ich jetzt springe, bin ich Euch los, ja... aber ich msste mit ihm zurückkehren. ich bin von zu Hause geflohen, und das nicht ohne grund..." Sie machte eine Pause. "ich würde alles tun, um nicht wieder zurück zu müssen... ich will in andere gewässer... in gewässer in denen ich ein Niemand bin und frei bin, zu tun was ich will.... überzeugt Eure mannschaft, dass ich ein normales, wenngleich auch stures Menschenmädchen bin und Es gibbt keinen grund, warum ein Kopf rollen sollte....." Sie lehnte sich mit dem Rücken an die Reling. "Und macht mir dieses Ding hier locker!"
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 08:47 pm

"Meine Männer sind nicht, dumm. Aber ich werde es versuchen." Der Magieverlust machte ihn schwach, dafür hasste er sich selbst. Gefühlsduslig das wollte er eigentlich nicht sein. "Alle an Deck"" befahl er, wenig später standen alle Matrosem im Spalier an Deck. "Ich denke das wir nicht genug Beweise haben um dieses Weib hier auf den Scheithaufen zu bringen. Dafür werde ich diese Frau dem standard Test unterziehen, ihr seid meine Zeugen, verstanden? "Ay, Kapitän", stimmt die Manschaft zu. Während sie alles vorbereitete , fragte er sie besorgt"Die meisten kommen dabei um. "
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 08:53 pm

Pina flüsterte leise: "Die meisten sind auch nicht wie ich" Sie sah ihn mit einem gekonnten ausdruck der Sorge an, noch spielte sie die, die Ihre angst versuchte, zu verstecken. Erneut versuchte sie, sich das Halsband abzureißen, kratzte absichtlich an der Haut darum herum. Leicht panisch schaute sie zur reling und machte anstalten, von bord zu springen, sie wusste, dass er den blick bemerkt hatte, und sie aufhalten würde. es wäre nicht realistisch, wenn sie die prozedur ohne fluchtversuch über sich ergehen lassen hätte.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 09:10 pm

Er hatte sich woeder im griff und packte sie um sie auf den jetzt bereitstehenden Stuhl zu setzen. Ind daran festzubinden . Seine Männer hatten alles für die Prozedur vorbereiteit. Ohne Zögern begann er, die Halsbänder festzuziehen, so fes das sie etwas noch fünf Minuten leben würde. In der Zeit musste er fertig sein, sonst würde sie sterben. Zuwrst knebelte er sie dann schnitt er ihre Ärmel ab. Mit einem tiefem Messer schnitt er ihr tief in die Arme. Ohne sich dann drum zu kümmern fuhr er an den Beinen fort. Die Shnitte waren Rituelemuster. Anschließend rieb er die Wunden mit einer für normaler Haut ungefährlichen Säure ein. Die Schmerzen die das verursachen würden kannte er selbst ganz genau. Schließlich tränkte er ein Tuch mit angeblichem Hexemgift getränkt war und in der Lunge und Hals brannte . Natürlich war auc das über ihn ergangen. Nun hoffte er darauf das sie das Bewusstsein nicht verlor. Die Männer sxhienen bis jetzt überzeugt, hatten die Signale noch nicht ausgeschlagen.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 09:22 pm

Pina versuchte in hektik und Panig, die handfesseln zu lösen. "Nein, Bitte!... bitte ni....chrrr..." Sie schnappt nach luft, errang aber kaum welche. dannkam der Knebel. bis jetzt war vieles von ihr gespielt. doch dann kamen die Schnitte. auch hier übertrieb sie jedoch noch mit den Schreien, auch wenn sie wirklich schmerzen hatte. was sie nicht bedachte war, das ihr Bruder sich ja noch in der Näher befand. dieser Hörte ihre Schreie, schwamm aber regungslos im Dunkeln, das mit anzuhören, war für ihn die reinste Folter. doch jetzt etwas zu tun, würde keinen Sinn ergeben. sie taten es, weil das Meer sich aufgebäumt hatte. sicher wussten die Leute an bord, was seine Schwester war. und sie hofften, dass, wenn sie gequält wurde, er das Meer wieder beruhigen würde. und sie hatten gewonnen. er stellte es jedoch so an, dass es niemandem sonderlich auffallen würde. es würde eine halbe stunde dauern, bis das Meer wieder still war. solange wollte er warten und hofen, dass er sie lebend wiedersah. Pina schrie jedoch noch mehr als die Säure in die Wunde kam. der schrei war so schneidend und leut, dass Ihr die stimme versagte. Und die Schmerzen waren selbst für sie zu viel, sie wurde in eine tiefe Bewusstlosigkeit entlassen.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 09:36 pm

Sie schaffte es nicht, wer das bewusstsein verlor, verlor. Er verzog, enttäuscht die Lippen, sie hatten noch einiege Augenblicke. Er durfte nicht eingreifen. Sie würde ersticken. "Die Hexe ist tot, wer will ein Bier?", nicht ganz unbeabsichtigt, den einiege Männer kreischten förmlich vor Freude.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 09:42 pm

Sie hatte gehofft, sie war änger weggetreten aber das war leider nicht der Fall. als der gröbste erste Schmerz vorüber war, öffnete sie schwach die Augen. ihre Wunden Brannten wie feuer und sie versuchte sich des Knebels zu entledigen. Sie vollte nach hilfe schreien, doch es kam nur ein fast Atemloses aber immernoch hörbares Krächzen aus ihrem Mund, gefolgt von einem Husten. Sie versuchte den Kopf zu heben und merkte, dass sie etwas verschwommen sah. aber immerhin bewegte sie sich.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:04 pm

Er sah zu ihr hinüber, gleich würde sie ersticken. Sie bewegte sich. Mit schnellen Schritten ging ihr zu ihr hinüber und löste, die Halsfesseln ganz. "Herzlichen Glückwunsch " säuselte er halb sarkastisch halb ernst in ihr Ohr, er bedeutete der Sklavin sich um sie zu kümmern. Eduard selbst verschwand in seine Kabine und schloss sich selbst ein um sich hemmungslos zu betrinken. Mit einem ploppen öffnete er die erste Flasche.


Die sklavin löst die Fesseln und verband die Wunden, sie stellt ihr wie befohlen einen Krug wasser hin und kauerte sich dann unterwürfigvor ihr auf den Boden.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:15 pm

Sie jappste auf als das Band gelöst wurde, hustend atmete sie schnell und sackte leicht in sich zusammen. "lass das!", keuchte sie der sklavin zu, so unterwürfig wie sie war. Sie versuchte aufzustehen, was ihr gelang, jedoch sehr schmerzte. "Soviel zum Thema Hexe!" sagte sie zu den Männern an board, allerdings mit zittriger, gebrochener Stimme. Sie nahm den Krug und ging direkt unter deck, wollte dem Lord folgen, stand dann aber vor geschlossener Tür. Sie klopfte stark an seine Tür, hielt sich dann am Türrahmen fest.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:25 pm

Die Sklavin zuckte zusammen , als sie angeherscht wurde. Als sie die Dame an der Tür stehen sah, ging sie so unaufäflig wie möglich zu hier in. "Herrin, es gibt noch einen Zugang der unter Deck liegt!", sagte sie ängstlich.

Eduard dachte über sein Schicksal nach. Er hatte heute aus Sympathie gehandelt, eigentlich kein vergehen, aber dee Ordensmeister, der ihm übergeordnet war, hatte ihn zu seinem Diener gemacht und duldete solche Gefühle nicht. Eduard würde ihm alles erzählen spätestens unter Folter, und dann würde er von dieser Schwäche geläutert werden. So und nur so diente er den beiden wahren Göttern. Er stürzte die erste Flashe hinunter. Alles steuerte auf eine Wiederholumg der Geschichte zu.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:35 pm

"Führt mich zu ihm!", sagte sie. sie würde ihr den ganzen Weg folgen, trotz der Schmerzen.

Ihr bruder war währenddessen immernoch unruhig. er hoffte, etwas von seiner Schwester zu hören, aber sie zu rufen wäre fatal, vielleicht bereitete er ihr dadurch schwierigkeiten? Es war schwierig auf ein Lebenszeichen zu warten ohne etwas zu tun. er würde dem Schiff einfach weiter folgen und hoffen, dass sich Pina meldete.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:39 pm

Die Sklavin tat wie befohlen und öffnete die Tür leise um sie der Frau aufzuhalten. "Bitte Herrin". Eduard selbst saß in einem mächtigem Drehstuhl und blickte zum Fenster hinaus, war also der Tür abgewandt. Neben ihm standen zwei lehre und vie volle Flasche. Eine weitere drehte er Gedankenverloren in den Händen.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:43 pm

"Warum trinkt Ihr?", Fragte sie für ihre Verhältnisse leise, da sie die situation natürlich sofort erkannt hatte. Sie ging auf ihn zu, blieb aber noch ein stück weit hinter ihm stehen und wartete auf eine Reaktion, fügte aber dann noch hinzu: "Die See wird ruhiger. Mein Bruder wird vorsichtig... er will mein Leben nicht riskieren...."
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:49 pm

Er sah soe benommen an, brauchte einen Moment um sie zu erkennem. Als er dies tat sah er sie verrückt an. Ich werde für die Schwäche euch gehen zu lassen bezahlen, mit dem selbem wie ihr eben nur viel länger, ich habe Schwäche gezeigt, es ist gut das die bald ausgemerzt wird. Dann werde ich mir ein neues magisches Wesen suchen und zu ewigen Grenze reisen, dann werde ich sie niederreißen, dann wird der Orden herschen und dann bekomme ich vielleicht die Erlaubnis mein Leben zu beenden."
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 10:58 pm

"Was um alles in der Welt seid Ihr denn für einer? Warum schwäche gezeigt?" Sie verstand diese denkweise nicht. "Uns sich das leben zu nehmen ist schwach. unangenehme Lebenssituationen zu überstehen ist stark!" sie sah ihn ernst an. in ihrem Volk galt es als schande, sich umzubringen. außer natürlich man hätte einen unumgänglichen Grund dazu. "Was ist das nur für ein jämmerlicher Orden, der solcherlei regeln hat? Macht Magie zu wirken gibt einem noch lang nicht das Recht mit anderen so umzuspringen! im gegenteil: Wetr Macht besitzt besitzt auch große Verantwortung!"
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 11:03 pm

Gelangweilt sah ersie an. "Ich bin nicht Opfer des Ordens, sondern opfer eines bestimmten Ordensmeisters, ich bin sein Diener. Nennt es schwach, es gibt kein Entkommen aisser den Tod, ich wurde einst von ihm für ein vergehem gegen den Orden bestraft, aber er nutzte dies aus um mic zu unterwerfen." mehr würde er trotz des Alkohols nicht sagen.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   23/07/14, 11:08 pm

"hm" machte sie nur. "Dann muss man dieses Ordensmeister eben..... töten!", sagte sie recht monoton. scheinbar war sie was das anging recht kaltblütig und ebenso skrupellos. In dem Fall wäre ich Euch sogar gerne behilflich.... und wenn mein Vater von ihm hört... nun dann kann er sich mit seinen Schergen in keinem unserer 7 Königreiche mehr auf ein Schiff trauen."
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:55 am

Eduard lachte laut auf, prustent saß er aufeinmal auf seinem hintern, so urkomisch fand er das. "Ihr seid niedlich, und diese Idee absolut dämlich. Ich wäre nicht der erste der versucht den Ordensmeister dieses Bezirks umzubringen. Macht euch keine Mühe, es wäre vergeblich. Lasst mich in Frieden, ja. Ich mache mein Ding und ihr macht euer ding.", ohne sie nocheinmal anzusehen stand er auf, setzte sich in seinen Stuhl und sah hinaus in die Ferne.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 12:23 pm

"hm, nunja. aber keiner von den Bisherigen mördern, war eine Nixe oder? Keiner konnte das, was ich kann, was eine Nixe kann....und vor allem besaß keiner von ihnen die Fähigkeiten einer Königstochter des Meeres!", sagte sie leise, fast schon bedrohlich. so betrunken wie er war, war sie gespannt, wie lange es dauern würde, bis diese Information durch seinen Kopf gewandert war.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 04:43 pm

Er braucht einen Moment, sah von der Flasche zu ihr un dann wieder zur Flasche zu sehen. Das ganze wiederholte sich einiege male, bevor er seine Stimme wiederfand. "Ihr bringt euch in große Gefahr mir das zu sagen. Der Orden braucht magische Wesen, ihr bringt euch und euer Volk in Gefahr, flieht von diesem Schiff, geht zu eurem Vater und sagt ihm er soll in unentdeckte Gewässergehen soll. Ich will damit nichts zu tun haben. Der Orden wird alles von mir erfahren, wenn ihr mir helft werdet ihr nur unötig leiden. Wie stellt ihr das vor mir zu helfen? Frauen dürfen sich nicht ohne männliche Begleitung bewegen, ihr wärt selbst als freie Frau eingeschränkt. Vergesst es, ihr lebt, sucht euch jemand der euch liebt oder wie auch immer, und dann gründet eine Familie. Versucht nicht mir zu helfen. Ihr könnt es nicht."
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 04:52 pm

"Hm, wenn Ihr meint. was das sich ohne Begleitung bewegen angeht, hätte ich zwar eine Lösung, aber wenn Ihr nicht wollt, dann lass ich es. ich bin die letzte die Euch etwas aufschwatzt. Ganz ehrlich: ich habe es absolut nicht nötig, mich um Belange über Wasser zu kümmern. Sollte dieser Meister... was auch immer, mir allerdings über den Weg laufen, wird er im wahrsten Sinn sein blaues Wunder erleben. Aber nun gut. dann gebt Euch von mir aus die Kugel!" Sie griff nach einer der noch geschlossenen flaschen, öffnete diese Und trank einige Schucke daraus, ohne mit der Wimper zu zucken. sie knallte die Flasche förmlich hin und ging wieder zur Tür, durch die sie hergekommen war. "Ich zieh mich dann wohl besser Zurück hm?... und überlass Euch Eurem Selbstmitleid. ich werde bei nächster Gelegenheit das Schiff verlassen und dann bin ich Euch und Eure Angelegenheiten ein für allemal los... und Ihr mich!" Sie öffnete die Tür, um herauszugehen, zögerte dann aber einen kurzen Moment...
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 05:02 pm

Er sah soe mit zusammengekniffenen Augen an. Dann stand er auf, torkelte auf sie zu. Mühsam blieb er vor ihr stehen. "Bevor ihr geht, wünsche ich euch gute Reise. ich wollte euch unbedingt sagen das ihr eine äußerst beeindruckende Frau seit, grade auch obwohl ihr eine Prinzessin seid.".
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 05:09 pm

sie drehte sich schmunzelnd um. "Obwohl?" sie lachte auf. "Obwohl ich eine Prinzessin bin? Wie großzügig!" Sie lachte Weiter und sah mit ihren violetten Augen zu ihm auf. "Außerdem bin ich zu alt für Euch!", kicherte sie Und wandte sich schmunzelnd ab, überlegte aber, ob sie noch etwas sagen sollte.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   

Nach oben Nach unten
 
Eine Reise beginnt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 14 ... 23  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warrior Cats- Die Reise beginnt RPG
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» Die Briten bereiten sich auf eine Invasion der besonderen Art vor
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Wir machen eine Beziehungspause

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rp-Welten :: Rollenspiele :: Ab ins Blaue - Freie RPs-
Gehe zu: