Rp-Welten

Seid mir gegrüßt, Wanderer! Verharret für eine Weile bei uns und begleitet uns auf unseren Reisen!
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eine Reise beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter
AutorNachricht
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 05:15 pm

"Vermutlich seid ihr das", er schien aufeinmal ein wenig geknickt. "Nun wann geht ihr? Sofort? ", er wirkte ein wenig traurig. Innerlich tobte er, erbostüber diese Schwäche.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 05:18 pm

erneut drehte sie sich um, dieses Mal nachdenklich. "nun als aller erstes sollte ich meinem Bruder entwarnung geben... der macht sich jetzt dort draußen gewaltige Sorgen... aber da ich in andere gewässer wollte, werde ich noch nicht gehen... es sei denn, Ihr wollt mich loswerden?"
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 06:23 pm

Er machte eine Geste die bedeutete das sie gehen sollt. "Macht wie ihr es für richtig haltet. Ich habe getrunlen mir ist das egal. Gewöhnt euch nicht an irgendwelche Nettigkeiten von mir, sobald ich nüchtern bin bin ich nicht mehr dieser Schwächling. Und jetzt lasst mich i Ruhe meinen Vollrausch antrinken."
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 06:46 pm

sie schüttelte leicht den Kopf, und verschwand zur Tür hinaus. sie ging an Deck und Stellte sich an die Reling. Sie vergewisserte sich, dass niemand in ihrer Nähe war, nahm die Muschel an ihrer halkette und bließ leicht hinein. Eich für Menschen kaum hörbarer Ton verließ die Muschel. Kurze zeit später Tauchte Xiphias aus den Wellen auf. "Pina! Ist alles in Ordnung? ich hab mir.." Pina winkte ab. "ich habe nicht viel zeit, Bruder. es geht mir gut. und nun geh!" Xiphias schien verwirrt. "Nicht ohne dich! Vater ist außer sich, morgen ist das bankett!" Pina legte einen Finger auf ihre Lippen. "Ich weiß, Phi,.... aber ich kann nicht mit dir kommen. ganz gleich was Vater sagt. Xiphias, ich.... ich komme nicht mehr zurück!" Ihr Bruder schien entsetzt. "Das ist ein Scherz oder?" Pina schüttelte den Kopf. "Ich kehre nie mehr Heim." Er schien beinahe angewidert das zu hören. "Pina! Du willst doch nicht etwa unter... unter DENEN leben?" "Sei nicht so laut, sonst hört dich noch jemand. ich weiß es nicht. ich will nur Weg von Castra!" Die mine Ihres Bruders wurde noch ernster. "Dann ist es also wahr? Vater will dich vermählen?" Pina nickte. "Aber ... du bist keine 120! Wer um alles in der Welt ..." er brach ab, schien aber nun zu verstehen, warum pina fortgelaufen ist. "Ich werde vater nichts sagen... aber nur, wenn du mir erlaubst, dich jederzeit aufzusuchen!" Pina lächelte mild. "Wer, wenn nicht du, Phi? Natürlich darfst du! Aber erzähl es niemand anderem, hörst du?" Er nickte. und schwerer herzen tauchte er mit einem leisen lebewohl ins Wasser und Verschwand. Pina seufzte schwer. das war nun ein Abschied für lange zeit. sie würde das Meer für eine lange Zeit nicht wiedersehen, wenn sie es erst einmal verließ.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 07:20 pm

Eduard hatte die letzte Flasche geleert und sich hingelegt, das Schiff drehte sich in seinem Kopf. Er dachte über die Frau nach, deren Namen er noch nicht einmal kannte. Attraktiv war sie und so ungewohnt wiederspenstig, das Gefiel ihm irgendwie. Doch das war das Problem im Orden man hatte alle Macht der Welt doch das Verbot einer Beziehung ließ ih das Thema direkt wieder verwerfen.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 07:38 pm

Pina stand weiter an Deck. Ihr Bruder war fort, doch sie wusste, er würde sie hören können, wenn sie sang. und su sang sie ein Abschiedslied. Ihre Stimme war so hell und klar und so eindringlich, dass es überall hin gelangte. Weit übers Meer und in die Tiefe, bis es Xiohias Ohren erreichte.. und wohl nicht nur seine Ohren...
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 07:47 pm

Eduard schlug die Augen auf. Als er aufstand schien der Boden sich zu drehen, er stieg die Treppen zum "Erdgeschoss" herauf, als er einen Gesang hörte. Mit raumgreifenden Schritten, ging er zur Tür und stieß sie auf. Er sag die Frau singen, und in der Szene mit der aufgehenden Sonne sah sie einfach nur unfassbar schön aus. Unsicher griff er an dem Türrahmen, um sich zu stützen.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:09 pm

Pina sang von Schmerz und verlust, einem weinenden herzen und einer Trauernden Seele. Sie sang es in einer anderen Sprache, doch die melodie sollte ausreichen, die Worte dennoch irgendwie verstehen zu können. sie bemerkte den Lord nicht, so konzentriert sang sie.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:15 pm

Eduard verspürte ein leichtes Kribeln, während sie sang. Ein ziehen in seinem Kopf sagte ihm das er sie wollte. Sein realistischer Teil sagte ihm das er ein Idiot sein und sein oberflächlicher Teil lachte ihn aus. So hörte er einfach zu und erfreute sich an Gesang und ihrer Schönheit.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:18 pm

Der Wind fuhr durch ihre Haare und ab und an spritzte ein wenig Wasser ihr Ins Gesicht. unter der Morgensonne schimmerte es noch mehr, als die träne in der vergangenen Nacht.  Dann endete Ihr lied in einem langen Ton. sie atmete tief durch und schaute in die Sonne.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:24 pm

Eduard war bezaubert, vor seinem inneren Augespielten sich Bilder ab wie er sie im Arm hielt. Er hasste sich dafür. "Männer, alle Segel setzen", die waren bei dem starken Wellengang gestern eingeholt worden.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:27 pm

Pina schaute leicht überrascht hinter sich. Wie lange stand er schon dort? vo sie sich vorher auf die Reling gelehnt hatte, setzte sie sich nun drauf und hielt sich leicht an einem der vielen Seile fest, während sie das Treiben an Bord still beobschtete.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:34 pm

"Setzt uns nach Nord-West, wir ändern Kurs ein klein wenig. Ich möchte in 3 Wocheb in Sedios sein, also beeilt euch."
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 08:45 pm

Nach Sedios also, dachte sie sich. das war ihr nur recht. sie hielt sich weiterhinim hintergrund, saß weiterhin auf der Reling und betrachtete die immernoch schmerzenden Schnitte. so schnell würden die auch nicht halten, es sei denn sie machte einen Ausflug ins Meer. aber das wäre fatal. wenn es so schnell heilen würde, würden alle sicher wieder denken, sie sei eine Hexe. also musste sie damit leben. auch mit den Schmerzen sie das halsband ihr zugefügt hatte... aber was nicht tötete, das härtete ab.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 09:08 pm

Eduard ging zurück in die Kabine und korrigierte die Kurse auf der Karte. Dann ging er schlafen. Er schlief unruhig träumte wirr und unangenehm. Von einem Alptraum geweckt wachte er schweißgebadet auf. Er stieß einen Schwall an Essen aus seinem Magen durchs Fenster hinaus aus. Als er sich mit dem Handrücken den Mund abgewischt hatte und mit Wasser den Nachgeschmack beseitigte kontrolierte er swine Änderung von gestern Abend an der Karte.

Allgemein hielt er die Nixe soweit es ging auf abstand. Die Woche vergingen ereignislos. Das Wetter ware gut und sie kammen sehr schnell voran. Schließlich kam Sedios in Sichtweite am Horizont. Die Türme der Stadbefestigung wurden nur vom großen viereckigem Leuchtfeuer und der vorgelagerten Ordensburg überragt, die gänzlich mit schwarzem Stein verkleidet waren. Sie hatte vier unterschiedlich große Türme auf denen Ordensrittern in schwarzen Umhängen patroulierten. Mit halber Fahrt steuerte das Schiff auf den gemeinsammen Hafen zu.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 09:17 pm

Pina hielt sich selbst von dem Mann fern. Und als diese Burg in sichtweite kam, überlegte sie allern ersntes, ob es jetzt nicht genug war und sie einfach von Bord springen sollte... so schnell würde es keiner Bemerken. Sie konnte diesem Lord nicht trauen. wenn sie nicht aufpasste, lag sie wieder in Ketten und wurde an diesen Seltsamen meister verschenkt oder ähnliches. Sie begab sich zurück in die Schatten und wartete ab, was geschehen würde.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 09:41 pm

Das Schiff fuhr imner langsaner und wartete auf das übliche Signal, welches die Einfahrt Erlaubnis signalisierte. Doch man wartete vergeblich. Schließlich ließ Eduard den Anker werfen bevor sie noch abdrifteten. Als sih bei einbruch der Dämmerung ein Schiff mit Ordensflagge aus dem Hafen löste verkrampfte Eduard, der an der Reling stand. "Alle Mann an Deck , wir bekommen besuch, sagt der Sklavin sie soll meine Kajüte so gut es geht herrichten." Ein wenig ängstlich beobachtete er wie das wesentlich größere Schiff auf sie zuhielt.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 09:48 pm

Pina ging leicht in Deckung, aber auf diesen Lord zu. "Was ist mit mir? soll ich  ich wahrsten sinn des Wortes Untertauchen oder meint Ihr dass es nicht so ungemütlich wird wie ich es mir gerade denke?" Sie beobachtete das Schiff aus dem Schatten heraus und wartete auf eine antwort.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 10:06 pm

"Ihr bleibt, alles andere wäre ein lächerlicher Versuch von Verrat meinerseits. Falls euch jemand fragt habt ihr mir Gold gegeben für die Überfahrt, 500 Taler, eon angemeasener Preis." Das Schiff des Ordens machte am Schiffs Eduards fest. Es war ein überschweres Schiff erster Klasse, vier Kannonenreihen standen den durchlöcherten Planken des Lords gegen über. Die oberste Reihe der Kannonen könnte bequemst die Besatzung des Interlegenen Schiffes auslöschen. Man blickte förmlich in den Schlund der Kannonen. Eine Planke wurde befestigt und ein älterer Mann erschien. Er hatte eine Halbglatze, und freundliche blaue Augen im ansonsten stahlharten Gesicht. Er war komplett schwarz gekleidet , doch an der Schulter prankten im Gegensatz zu Eduard, komplizierte Rangabzeichen. Mit wehendem Umhang klappernden Stiefel und in Begleitung zweier Untergebenen ging er über die Planke. Die Männer hinter Eduard warfen sich fast flach auf den Boden, Eduard selbst ging in eine Unterwürfige Hockstellung. Der Frau gab er einen schubs mit magie damit sie sich ebenfall hinkniete. In seinem Kopf arbeitete es. Das war nicht der Ordensmeister, sondern Hochkommandant Volorum, der zweite Mann hinter dem allwissenden Meister. Was was er von einen kleinen Fisch wie ihm wollte, war ihm allerdings fraglich.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 10:19 pm

Pina verpasste ihm eine Ohrfeige. sie brauchte keine magie um zu wissen, dass sie sich jetzt nicht daneben benehmen durfte. Sie machte einen Eleganten Knicks und verharrte unten. Vielleicht war die orfeige etwas übertrieben, auch wenn es nur ein kleiner Klaps war, aber das war jwetzt nicht wichtig. dieser oberfutzi war nun hier und nun rührte sich eben niemand mehr. er konnte sie ja nachher dafür bestrafen. Sie Neigte Ihr Haupt tief und richtete den Blick zu Boden.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 10:42 pm

"Wen habt ihr euc den da eingeschlept Lord Nelson? Ein Weib von einem Ehemann den ihr hintergangen habt? Wäre nicht das erste mal. "Der alte Mann schmunzelte Vergnügt. "Steht auf Eduard, ich habe nicht viel Zeit, der Kaiser erwartet mich in Kürze." Eduard erhob sich unständlich, den Regeln des Ordens entsprechend. "Ihr habt sicherlich gemerkt das euch die Hafeneinfahrt verweigert wurde , seit unbesorgt ihr habt euch nichts zu schulden kommen lassen. Vielmehr euer Shutbeauftragte hat sich etwas zu schulden kommen lassen. Der Ordensmeister Wenthart wirde der Koruption abgeklagt und für Schuldig befunden, das Urteil wird seit gestern vollstreckt. Wir haben uns erlaubt zu den Mitteln zu greifen die wir in seinen Unterlagen gefunden haben. aber genug davon, wir haben die Berichte von ihm über euch gelesen, sind jedoch der Meinung das die Idee der Strafe für euere schweren Vergehen angenessen war, die Umsetzung jedoch nicht. Wie dem auch sei. Eure Karriere bis jetzt war steil, und der Rat hat beschlossen das wir euch die Chance zum weiterem Aufstieg geben werden.Eure Befehle lauten: Geht an Land, holt euch Ausrüstung ab und begbt euh dann zum Pass von Varon, dort werdet ihr euch einen Beobachterposten nehmen und diecStrasse bewachen, wir haben bemerkt das feinde die Gegend für sich zurück entdecken. Der Rat denlt das jedoch ein Kriegsmagier völlig ausreichen sollte, dieses Problem zu klären." Eduard nickt, und kreuzte die Arme der Grus des Ordens. "Ich werde dorthingehen und tun wie ihr verlangt Meister.", der alter Mann nickte daraufhin zufrieden und machte Kehrt. Bevor er hinter der Reling seines Schiffes verschwand wandte er sich nocheinmal zu Eduard, "Bei der Dame müsst ihr euch etwas ins Zeug legen, ich habe noch nie einie Frau gesehn die euch schon mit ohrer Körpersprache so abgewiesen hat." Er zwinkerte Eduard verschwörerisch zu, der versuchte nicht rot anzulaufen. Das größere Schiff machte sich los von dem kleineren und hielt dann ohne Abschiedsgruß auf das offene Meer zu.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 10:53 pm

Pina verharrte die ganze Zwit über in dieser unterwürfigen haltung, es war nicht leicht für sie. eine solche haltung mit beinen anzunehmen und halten zu können. mit Flosse und unter Wasser war das deutlich einfacher. aber sie meisterte ihre Aufgabe hervorragend. da sie gen Boden sah, konnte sie natürlich über den Kommentar breit grinsen, der große Mann sah es ja nicht, und der Lord würde es sehen, ohne die augen offen zu haben.  sie erhob sich erst wieder, als der mann von bord ging. sie hatte nicht viel von dem verstanden was er wollte, aber scheinbar war das eine art beförderung gewesen. na wie auch immer. er war ihr schonmal weitaus sympatischer als der Lord, eindeutig! Das lag natürlich hauptsächlich an seinem Kommentar, nicht weil sie erwartete einen guten menschen vor sich zu haben, oh nein!
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 11:01 pm

Eduard, sah das der Hfen die grüne Flagge hisst, und ließ die Segel setzen, nach dem der Anker gelichtet worden war. Dann wandte er sich zu der Frau um. "Ich rate euch davon ab alleine an Land weiterzureisen, unsere Wege trennen sich hier, och wünsche euch viel Erflog bei was auch immer.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 27

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 11:10 pm

Sie seufzte. "Ich habe das Königreich Vaters noch nicht verlassen. wenn ich mich jetzt unter Wasser bewege, bin ich in einem Wimpernschlag im Palast und in zwei schlägen unter der haube!" sie seufzte erneut. "ich muss über Land reisen... wenigstens eine Weile."
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   24/07/14, 11:13 pm

"Dann viel Erfolg, ihr werdet vielleicht bis zum Hafenausgang kommen. Keine Frau reist ohne Begleitung eines Mannes, ausser sie ist Sklavin und die dürfen nur innerhalb der Stadt frei rumlaufen".
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   

Nach oben Nach unten
 
Eine Reise beginnt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 6 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 5, 6, 7 ... 14 ... 23  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warrior Cats- Die Reise beginnt RPG
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» Die Briten bereiten sich auf eine Invasion der besonderen Art vor
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Wir machen eine Beziehungspause

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rp-Welten :: Rollenspiele :: Ab ins Blaue - Freie RPs-
Gehe zu: