Rp-Welten

Seid mir gegrüßt, Wanderer! Verharret für eine Weile bei uns und begleitet uns auf unseren Reisen!
 
StartseiteAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Eine Reise beginnt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23  Weiter
AutorNachricht
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 10:39 pm

Edurad nickt und war mit Schwung auf den Beinen. "Nun gut, gehen wir!".

//Aus Gründen reiner Langeweile springen wir zwei Wochen weiter...

Vor ihnen erhob sich bis zum Himmel eine milchig, blau Schimmernde Wand, soweit das Auge reichte. Sie bahnte sich einen schwarze Schneisse durch einen dichten Wald, kein Gras wuch in ihrer Nähe und Eduard wagte sie nicht zu berühren, den er wusste sie würde einen Menschen auf der Stelle zu Asche verbrennen. Nach erreichen der Grenze wandte er sich ins Landesinnere, 3 Tagesmärsche entfernt lag ein mehr als zwanzig Jahre altes Schlachtfeld, wo die bisher letzte Schlacht zwischen Menschen und magischen Wesen stattgefunden hatte. Und hier in der Nähe zwischen den immer noch aufragenden Schwertern und der von flüssigen Feuern verbrannten Erde hoffte er Spuren von überlebenden Elfen zu funden.
Nach oben Nach unten
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 10:47 pm

Raphael pfeift anerkennend
"Wenn ihr mich fragt ist das hier echt beeindurckend."
Er bewegt sich mit langsamen Schritten auf die Barriere zu
"Das Problem ist das selbe wie mit Lava,
es könnte einen komplett vernichten aber mannomann will man seine Hände reinstecken."
Raphael lacht über seinen eigenen Witz
//Gut das die Reise ohne sonderliche Vorkommnisse abgelaufen ist, gerade hier sollte ich auf der Hut sein//
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 10:49 pm

Pina hielt sich recht ruhig in dieser Zeit, auch distanziert gegenüber den beiden Männern. und nun standen sie hier. Eduard würde davon wohl nicht viel merken aber Pina bekam ohrensausen hier auf dem Schlachtfeld und dann so nah bei der Grenze. Es war als litte sie unter einem ständigen tinitus. Das lag daran, dass dieser Ort hier schlimme erinnerungen barg und die Magischen wesen hier viele Leben eingebüßt haben. und das konnte jedes Wesen fühlen, bis auf die Menschen. Pina rüttelte und rieb sich ein ums andere mal möglichst unauffällig die Ohren und runzelte die stirn. "Was glaubt Ihr hier zu finden, Mylord?", sagte sie nun wieder förmlich, vergaß dabei aber, dass Eduard ja wohl nicht mehr wirklich wusste, dass man ihn mal mit Mylord angesprochen hatte.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 10:56 pm

Eduard lächelte kurz über Raphaels Witz bevor er wieder ernst wurde. "Laut meiner Aufzeichnung wurde hier kurz nach der Schlacht die fliegende Festung, eine Art Tempel, von der kaiserlichen Luftmarine abgeschossen, ihr müsst euch das ganze als fliegende Stadt vorstellen, mit vielen auslegern Stadtzentern und so weiter. Der Kaisersuchte hier etwas, ich vermute das es ein sogenannter Elementarstein war, keine Ahnung was das ist und was er damit wollte, aber im Umkehrschluss müsste hier im Umkreis von 2 Tagesmärschen ein riesiger Steinhaufen liegen, und dieser müsste wiederum voller Überreste von Toten Elfen sein, von dennen wir vielleicht den Standort von lebendigen Exemplaren erkunden können"
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:26 pm

Auch pina schmunzelte leicht, doch dieses Pfeifen in den Ohren ließ sie nicht so recht freude an diesem Witz haben. Als Eduard die Steine erwähnte zuckte sie kaum merklich zusammen. sie musste an ihren Bruder denken, der ja nun einen dieser steine bei sich hatte. Erst jetzt wurde sie sich bewusst, dass je er in größerer Gefahr schwebte als sie. Der orden würde zuerst im Wasser nach ihr und dem Stein suchen. Ihr wurde schwindellig."Ich muss zu meinem Bruder!", sagte sie leise.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:33 pm

Eduard wandte sich zu ihr um und musterte sie einen Moment lang. "Werte Dame, ich halte das für Momentan unmöglich da wir uns in der unzivilisierten Welt befinden." Er ging ein gutes Stück vorraus und bückte sich um ein verkommendes StückStoff, welches eingeklemmt zwischen zwei Felsbrocken lag zu befreien. Wie von Zauberhand war das Wappen darauf noch zu sehen, eine schwarze Sonne die über weissem Grund lag. "Er war hier flüsterte er für sich selbst", der Kaiser, sein Herscher hatte hier gekämpft. Bei aller verachtung für den Orden, Eduard bewunderte diesen Mann der sein volk so stark gemacht hatte.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:41 pm

"Ihr wisst gar nichts. ich muss zu ihm!" Sie blickte Eduard nach und ging ein paar Schritte Rückwärts. wie sollte Eduard auch wissen, dass sie, um zu ihrem Bruder zu kommen, lediglich ins Meer springen muss. und das war nicht soweit weg wie besagte zivilisierte Welt. Sie sah zu Raphael und schüttelte leicht den Kopf. "Ich muss zu meinem Bruder!" Dann drehte sie sich langsam um und ging normalen schrittes den Weg zurück, den sie gekommen waren. ohnehin hatte sie ihre aufgabe erfüllt. Sie hatte dien Gedächtnislosen Eduard zur Magischen Grenze gebracht. damit war sie hier fertig. und er würde Ohne sie nun hoffentlich ein anderes Leben ohne den Orden führen. all dies schwirrte ihr während nur drei schritten im Kopf herum.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:49 pm

"Hier geht niemand nirgendwo hin!", belte es vom Rande des Schlachtfeldes. "Ihr alle steht unter Arrest der Prinzessin der himmlischen Lande". Eduard blickte etwas perplex zu dem Mann hinüber, zu seiner Freude ein Elf, zu seinem Unbehagen war dieser gerüstet. "Wir haben kein Interresse an ihrer Bekanntschaft, tut uns wirklch aufrichtig Leid.", konterte er. Langsam bewegte er sich auf seine Gefährten zu, die Krieger Sinne geschärft. "Keine wiederrede!", kam es von dem Mann mit der Rüstung die im Sonnenlich aus purem Siilber zu bestehen schien. Er winkte, und überall auf dem Schlachtfeld stand vermumte Gestalten mit Bögen auf. Eduard zählte gelassen, 128 waren es. Er könnte ..doch dann sah er zu Pina und wusste, das sie sich nicht wie er vor den Pfeilen schützen konnte, Raphael traute er durchaus ein oder zwei Kunsstücke zu. Ergeben seufzte er und hob die Hände.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:55 pm

Pina ging wieder Rückwärts, als vor ihr die Bogenschützen auftauchten. Sie blickte sich zu eduard und Raphael um und hob ebenfalls leicht die Hände. "Ich bin Euch keine Gefahr!, sagte sie zu den Bogenschützen, jedoch laut genug, dass der Befehlshaber es verstanden haben müste. elfen waren für ihr gutes Gehör bekannt. Deswegen brauchte pina nicht extra laut reden.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   31/03/15, 11:57 pm

Gerade wollte Raphael Pina hinterherhlaufen um sie aufzuhalten,
da wurde seine Aktion so unhöflich unterbrochen.
Instinktiv schnellte seine Hand zum Dolch und legt die Klinge an seinen Arm,
dann bemerkte er die Anzahl der Bogenschützen.
"Ach leck mich doch"
Er steckte den dolche an seinen Platz un hebte die Arme über den Kopf.
Nach oben Nach unten
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 12:11 am

Der Mann in Rüstung kam mit unbewegter Mine auf sie zu , umrundete sie während die Bogenschützen einen Kreis um sie schlossen. Er blieb kurz stehen, während er die Stirn runzelte und sein weisses langes Haar bewegte sich leicht im Wind. Die frau darf ohne Fesseln mit gehen, die beiden Männern, Magieblockade. Er ging auf Eduard zu und musterte ihn eine Weile intensiv, ehe er nach dem Fetzen griff, den Eduard immernoch in der Hand hielt. Die weissharige schnaubte und seine makelosen Züge formten sich zu einem verächtlichen Blick. Ohne das Eduard es kommen sah wurde ihm in den Magen getreten und sein Hemd aufgerissen, woraufhin die tättowirungen des Ordens zum Vorschein kamen, die sich auf seiner Schulter befanden. Das Grinsen des Elfen wurde noch breiter. "Die Brut kehrt also zur Stätte ihrer geburt zurück.", dann wandte er sich an einen der Bogenschützen. "Duâmos, du hast Nähzeug dabei, nähe ihm das abzeichen an, dann knebelt ihn und verbindet ihm die Augen, den anderen beiden acuh. Ich will sie morgen früh in der zitadelle haben und jetzt abmarsch!"
Nach oben Nach unten
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 12:26 am

Raphael kippte die Kinnlade runter als er die Tätowierungen sah
und er trat Eduard auch in den Magen
"Du Arschloch und deine Scheiß-Sippschaft!
und mit dir hab ich Brot geteilt."
Empört drehte sich Raphael um und verschränkte die Arme.
"Falls wir in Zellen kommen will ich in eine seperate von ihmchen hier."
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 09:47 am

Pina senkte nur den Blick. Sie brauchte die Tätowierungen nicht sehen. sie wusste ja, dass sie da waren. Doch die ganze zeit über hielt sie sich stolz aufrecht. Sie war hier kein Mensch mehr. Sie war nun wieder Vertreterin ihres Volkes. "Herr, er weiß nichts mehr von seiner Zeit in den Orden. Er hat vom Weißen Wasser getrunken!" Sie wusste, dass sie sich mit diesem Satz enttarnte, zumindest dem Elfen gegenüber. Ob Raphael davon wusste, das wusste sie nicht. wenn ja, dann wusste er nun auch, was Pina war. Sie sah dem Elfen in die Augen, während sie sprach und bevor die ihren verbunden wurden.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 10:41 am

Der Elf blickte sie nun ausdruckslos an. "Ich weiss was du bist, und auch welehcen Stand du hast, du wirst uns vieles erklären müssen." , dann gab er einiegen seiner Leute ein Zeichen und sie führten die drei ab.

Sie mussten wohl einen ganzen Tag gelaufen sein, so zumindestens fühlten sich Eduards Füße an, als sie endlich anhielten. Die Elfen tuschelten leise doch er konnte ihre Sprache nur in Form von zusammenhangslosen Wortfetzen verstehen, die er während seiner Ausbildung gelernt hatte. Die Bewacher nahmen jedoch nur seinen beiden Begleitern die Augenbinden ab, dann ging es weiter. Vor ihnen erstreckte sich ein Straße aus riesegen Mamorplatten, umgeben von Häusern, die aus schwarzem Massiven Holz gebaut schienen. Sie waren so bizar geformt das sich wohl jeder fragen musste, wie solche Gebäude überhaupt der Schwerkraft trotzten. Die Strasse führte schnurgradeaus, und wurd so breit das man sie als Promeda bezeichnen konnte. Als die letzten hohen Gebäude wichen, gaben sie den Blick auf eine risige Steinpyramide frei, die aus weisem Granit zu bestehen schien, doch sah man deutlich das der Verfall hier einzug gehalten hatte, wie auch in der übrigen Stadt.
Keinerlei Leute waren auf den Strassen, doch das beunruhigte den Elfenkrieger nicht, seine Sorge galt einzig und allein seiner Herrin. Würde sie einen weiteren Schlag verkraften. Scheinbar war die magische Grenze nicht mehr intakt um Menschen fernzuhalten. Er beschloss sie heute Abend um eine privat Audienz zu bitten, bevor ihre Berater sich auf sie stürzen würden.
Nach und nach verließen ihn seine Begleiter, und nur noch zwei Wachen blieben für seine Gefangenen übrig. Mit ihnen im Schleptau betrat er das pyramidenförmige Gebilde. Eilig begab er sich in Richtung Thronsaal. Die Wachen dort schwangen ohne zu zögern die Türen auf und der Elfenkrieger grinste den entsetzten Herlod an, der keine Chance bekam die Gäste anzukündigen. "Auf die Knie!" , zischte er und positionierte sich so, das er nachhelfen könnte, falls sich jemanden wiedersetze. Die Situation musste wohl grotesk wirken, denn der Thronsaal schon gigantisch und der Thron fast ausser Sichtweite, sodass es seltsam war direkt am Eingang auf die Knie zu fallen. Doch Eduard gehorchte blind. Er sah nichts, und seine magischen Sinne waren blockiert, aber am Hall hörte er wie groß der Raum sein musste.
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 10:55 am

Pina ging nicht direkt auf die Knie aber sie blieb auch nicht stehen. sie machte einen etwas tieferen Knicks und senkte den Kopf. Sie war der meinung, dass man nicht mehr von Ihr erwarten sollte. So wie die anderen auf die Knie zu fallen konnte man von einer Prinzessin nicht erwarten. Den Respekt hingegen zollte sie dennoch durch den Knicks. Sie hatte den Weg über geschwiegen und auch jetzt im Hofknicks bewahrte sie die haltung einer Majestät.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 02:53 pm

Rapahel stößt einen Pfiff aus und lauscht dem Echo
"Wawawiewa, was für ein großer Steinhaufen.
Muss ich mich hinknien? Ich hab da Probleme in meinen Beinen,
wenn ich zu lange Kniehe."
Er nickt in Richtung Thron
"Könnte ich mich vielleicht hinsetzen un den Kopf gesenkt halten?
ist... ist das okay?"
Raphael macht anstalten sich in den Schneidersitz zu setzen.
Nach oben Nach unten
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 04:05 pm

DEr Elfenkrieger zuckte nicht mit der Wimper als er dem vorlauten Junge in die Kniekehlen trat. "Schweig!", herschte er Rapahel an. Er selbst suchte nach der Prinzessin, die eigentlich Audienzabhalten müsste, er runzelte die Stirn als er einen kleinen Windhauch bemerkte. Er seufzte erleichtert als er ihre anwesenheit spürte. Wie aus dem nichts schien sie zwischen ihnen aufgetaucht zu sein. Ihr schwarzes makelloses Haar viel ihr über die von ihrem Kleid unbedeckten Schultern und die himmerblauen Augen waren das einziges was in ihrem makellosen Gesicht eine emotion verriet. Neugier war wohl das treffenste Wort und so betrachtetete sie ihre gefangenen und Gäste erst eine Zeit lang, ehe sie ihrem Untergebenem, dem Elfenkrieger das Wort mit einem knappen Nicken erteilte. Ohne zu zögern antwortete dieser in ihrer gemeinsamen Muttersprache: "Herrin, ich habe diese Eindringlinge auf dem Feld der Schandegefunden, meine soldaten haben sie schon länger verfolgt, sie schienen uns zu suchen. Ich kann mir ihre Zusammensetzung nicht erklären, aber..", er ging zu Edurard riss dessen Kopf nach hinten und löste die Augenbinde, sodass die Prinzessin seine Augen sehen konnte. Edurad blinzelte geblendet von dem ungewohnten hellem Licht und zuckte etwas zusammen als er die Prinzessin erblickte, es schien ihm als kenne er sie irgendwo her. "..scheinbar hat unser Feind uns überlistet, wie ist es möglich das soetwas exestiert?" Die Prinzessin musterte Eduard eindringlich und runzelte leicht die Stirn, ehe sie sich wieder an ihren Untergeben wandte: "Mein Fürst, sorgt dafür das die beiden Herren sicher verwahrt werden, bis ich die Zeit finde mich diesem Problem anzunehmen." Mit zu einem Strich zusammengepressten Lippen bedeutete er seien Wachen, Eduard und Raphael wegzuschaffen. Sie beide wurden in einen fensterlosen Raum mit einem Bett gespeert, dann ließ man sie allein.
In mehr oder weniger grossen Privatsphäre lächelte die Prinzessin Pina an und bedeutete ihr zu Folgen. Mit einem Wink bedeutete sie ihr zu folgen. Nach einer längeren Führung durch Gänge und zwischen Kammern, öffnte sie eine helle Tür hinter der sich ein Arbeitszimmer mit hohen Fenstern befand, die das Licht der abendsonne hereinfallen ließen. Die Möbel waren hell, ebenso wie die Wände. Mit einem Wink bedeutete sie Pina platz zu nehemen. "Also", begann sie, "..erzählt mir eine gute geschichte damit ich eure beiden Begleiter nicht in Vergessenheit geraten lasse, aber lehnt euch nicht alzuweit aus dem Fenster.", fügte sie mit einer aalglatten Drohung an.
Der elbenkrieger wollte selbst wissen was es mit den Eindringlingen auf sich hatte. Der Bastard des Ordens gehörte seiner Herrin, also nahm er sich das Großmaul vor. Er betrat den Raum, in welchen er selbiges verlegt hatte und stellte ohne auf dessen Reaktion zu achten die erste Frage:"Wie ist dein Name?".
Nach oben Nach unten
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 07:21 pm

Raphael schaut zu dem Elfenkrieger auf
"Mein Name ist John Jacob Jingleheimer Schmidt vom Land des Magischenpilzes,
sehr erfreut."
Er reicht ihm die Hand
"Und mit welchem Namen darf ich euch betiteln?"
Nach oben Nach unten
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   01/04/15, 09:51 pm

Der elfenkrieger zuckte nicht die Wimper. "Also gut, was habt ihr mit diesen Leute zu schaffen?"
Nach oben Nach unten
barskalin
Neuling
Neuling


Anzahl der Beiträge : 94
Anmeldedatum : 20.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 01:11 am

"In der Gruppe reists sich sicherer ansonsten habe ich keine
Verbindungen mit diesen Leuten, Herr Exerzierrat."
Sagte er und deutete eine salutierende Bewegung an, während er vom Boden aufstand.
"Außerdem ist Gesellschaft angeblich gut für dein Geisteszustand"
Nach oben Nach unten
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 09:39 am

"Ihr scheint es ja dringend nötig zu haben", antwortet der Elfenkrieger. "Also gut eine letzte Frage, die auch entscheidet ob ihr ein Abendessen bekommt: Was könnt ihr mir über diese Leute erzählen?".
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 10:39 am

Pina erhob sich und folgte der Prinzessin. Als sie in dem Arbeitszimmer angekommen waren, setzte sie sich und hörte aufmerksam zu, bevor sie antwortete. "Eure Hoheit, was wünscht Ihr zu hören? Ja, der Lord gehört zum Orden. Besser gesagt, er gehörte. Ich war seine Gefangene für eine Weile, doch etwas an ihm hat sich verändert, als ich ihn mit in den Palast meines Vaters mitnahm. er wollte zur magischen Grenze. ich kann nicht sagen warum, aber er stahl vom Orden den Stein des Feuers und übergab ihn in den Besitz meines Zwillingsbruders. ich selbst besitze den Stein des Wassers. Der Orden ist auf der Suche nach den Steinen doch Edua... ich meine der Lord beteiligt sich nicht länger an den Machenschaften des Ordens. und wie es Sitte ubnd Pflicht ist, trank er vom weißen Wasser meines Volkes. ich versichere Euch, er weiß nicht einmal mehr was ich für ein Wesen bin. ich redete ihm ein, er sei bei einem Schiffsunglück beinahe ertrunken, und dass wir uns an Land retten konnten. Was den anderen Mann angeht, so stieß er erst danach zu uns. und ich bin sicher, dass er ebenso nichts weiß wer oder was ich bin!" Pina sprach mit fester, stolzer Stimme und wartete dann auf eine Antwort der Prinzessin. sie wusste nicht, was genau sie hatte hören Wollen aber das was Pina gesagt hatte entsprach nunmal ihres Wissens her der Wahrheit.
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 12:29 pm

Die Prinzessin lehnte sich etwas in ihre Stuhl zurück, legte die Ellebogen auf die Armlehnen und drückte die Fingerspitzen ihrer Hände gegeneinander. Sie hatte gut zugehört und war sich nun nicht sicher was sie tun sollte. So saß sie erst eine lange weile da ehe sie Pina antwortete. "Das ist eine ziemlich überaschende Wendung, doch mussder feuerstein zurück zu seinem Hütergebracht werden, damit er wirklich sicher ist." Die Prinzessin wirkt abwesend während sie nachdenkt. Ich werde meine Spione befragen müssen, was auf der anderen Seite vor sich geht, aber nun wieder zu dir was weisst du über den Jungen, Eduard richtig? Hat er eine Herkunft eine Familie?"
Nach oben Nach unten
Jeanne31
Admin
Admin


Anzahl der Beiträge : 759
Anmeldedatum : 16.07.14
Alter : 26

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 05:22 pm

"Ich weiß so gut wie gar nichts über ihn, Prinzessin!", sagte sie. "Ich würde nur spakulieren, nicht mehr. Ich war seine Gefangene. er hat versucht, aus mir Informationen herauszubekommen, nicht umgekehrt!"
Nach oben Nach unten
http://rp-welten.forumieren.com
Bastercall
Poet
Poet


Anzahl der Beiträge : 443
Anmeldedatum : 16.07.14

BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   02/04/15, 06:12 pm

Die Prinzessin nickte leicht, offenbar zufrieden mit der Antwort. "Es ist in Ordnung, ich werde ihn selber Fragen". Sie lächelte leicht und streckte die Beine ein wenig, was Pina natürlich nicht sehen konnte. "Ich merke ihr empfindet etwas für ihn, es ist wichtig für mich das zu wissen, wisst ihr? Es könnte sonst meine durchdachten Pläne durchkreuzen wenn ich euch falsch einschätze."


Zuletzt von Bastercall am 02/04/15, 09:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Eine Reise beginnt   

Nach oben Nach unten
 
Eine Reise beginnt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 22 von 23Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 12 ... 21, 22, 23  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Warrior Cats- Die Reise beginnt RPG
» Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft
» Die Briten bereiten sich auf eine Invasion der besonderen Art vor
» Wie mach ich eine Bewerbung
» Wir machen eine Beziehungspause

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Rp-Welten :: Rollenspiele :: Ab ins Blaue - Freie RPs-
Gehe zu: